butty_logo
DE
FR
Ursprung

WACHOLDERBEEREN

Ursprung

WACHOLDERBEEREN

WACHOLDERBEEREN

Wussten Sie schon?

Es kann bis zu 3 Jahren dauern, bis Wacholderbeeren am Strauch reifen. Wacholder verleiht Gin und anderen Spirituosen seinen markanten Geschmack. Köche in den Bergregionen Italiens, Frankreichs und Deutschlands nutzen Wacholder zum Würzen von reichhaltigen Wildgerichten. Obwohl Wacholder auch in Großbritannien wächst, wird er dort kaum in der traditionellen Küche verwendet. Er sorgt allerdings für einen hervorragenden Geschmack bei Wild, Pies und Marinaden. Ihm werden harntreibende und entzündungshemmende Eigenschaften nachgesagt.

Qualität

Die Beeren sollten groß, rund und prall sein mit einer purpurschwarzen Farbe und einer blassgrauen Blüte.

Verwendung

Zerstoßen Sie die Beeren vor dem Gebrauch leicht, damit diese ihren Geschmack freigeben. Machen Sie eine reichhaltige Soße für Rind oder Lamm, indem Sie sie mit Rotwein, Pilzen, Zwiebeln und Kräutern mischen. Fügen Sie die Beeren zu Fruchtsäften oder Sirup hinzu, bevor Sie diese über Fruchtsalate geben. Sauerkraut wird traditionell mit Wacholderbeeren gewürzt. Zerstoßene Wacholderbeeren machen sich gut in reichhaltigen Pasteten, sowie als Ganzes zusammen mit Lorbeerblättern als Garnierung.

Nährwertangaben

Energie pro 100 g: 292 kcal

Protein pro 100 g: 4 g

Kohlenhydrate pro 100 g: 33 g

Fett pro 100 g: 16 g