DE
FR
Ursprung

CHILISCHOTEN

Ursprung

CHILISCHOTEN

CHILISCHOTEN

Durch seine verblüffende, brennende Schärfe kann Chili selbst in kleinen Mengen schon ein ordentliches Geschmackserlebnis bescheren. Die unzähligen Chili-Sorten haben Millionen von Gerichte weltweit seit tausenden von Jahren verändert. Chilischoten können einem Gericht sowohl eine subtile Würze als auch einen mächtigen Kick verleihen. Sie sind auch ein willkommener Zusatz für süße und herzhafte Speisen.

Jede Chilischote enthält Capsaicin, eine schärfe-produzierende Komponente, die das markante Gewürz ausmacht. Die verschiedenen Stärken werden in Scoville-Grad gemessen. Je mehr Capsaicin enthalten ist, desto höher punktet die betreffende Schote auf der Skala. Die Skala reicht von 0 (süße Paprika) bis 2.200.000 (er brennenden „Carolina Reaper“).

Geschmacksprofil

Der rubinrote Cayennepfeffer hat ein rauchiges, intensives Aroma, daher sollte er sparsam eingesetzt werden. Zerstoßene Chiliflocken befinden sich auf der Mitte der Skala und eignen sich hervorragend, um einen markanten Geschmack und einen visuellen Anreiz zu bieten. Sie können großzügiger eingesetzt werden, von Salaten bis hin zu Pfannengerichten. Bei der Kultivierung von Chili muss besonders große Sorgfalt angewandt werden, um den Geschmack zu maximieren: Von der Nutzung der besten Erde und besten Klimabedingungen bis hin zu geschmacksechten folienversiegelten Verpackungen.

Chili ist ein stark konzentriertes, getrocknetes und gemahlenes Gewürz, sodass selbst eine kleine Menge viel Geschmack enthält. Wenn Sie sich unklar über Ihr Toleranzlevel sind: Das Geheimnis der Schärferegulierung liegt im Timing. Geben Sie ihn erst am Ende in das Gericht, um ein milderes Aroma zu erhalten oder gleich am Anfang , um besondere Schärfe zu erhalten – Chili regeneriert sich und wird noch schärfer.

Passt am besten zu…

Viele Rezepte können mit Chili aufgepeppt werden. Eine Prise Cayennepfeffer in der Bratensoße kann dem sonntäglichen Mittagessen den nötigen Kick geben, auch für Currys und Shepherd’s Pies eignet er sich gut. Chiliflocken und Limettensaft sorgen für echten Pfiff in Marinaden, Meeresfrüchten oder auf Toast mit Avocado als gesundes und leckeres Frühstück. Wenn Sie eine Naschkatze sind, passt nichts besser zusammen als Schokolade und Chili. Fügen Sie zerstoßene Chiliflocken zu heißer Schokolade oder Schokoladenkuchen hinzu, um dem Klassiker einen subtilen Pfiff zu geben.

Gesundheitliche Vorteile von Chilis

Chili ist ein gutes Mittel, um Ihre Gerichte zu würzen, wenn Sie versuchen, Ihren Salzkonsum zu reduzieren. Obwohl es wissenschaftlich nicht belegt ist, werden Chilis viele gesundheitliche Vorteile nachgesagt: Von der Verbesserung des Immunsystems und Lösen von Verstopfungen bis hin zur Bekämpfung von Entzündungen. Einige glauben, dass Cayennepfeffer der Verdauung helfen und den Blutdruck senken kann. Unser Wissenschaftsinstitut erforscht diese Behauptungen in einer Reihe von Studien und hat herausgefunden, dass ein Gericht mit zugesetzten Gewürzen eine gleich bleibende Stoffwechselrate aufweist und besser verdaulich ist. Lesen Sie hier mehr darüber.

Geschichte

Chilischoten wurden in Europa und Indien im 15. und 16. Jahrhundert eingeführt, als portugiesische Seefahrer Mittelamerika bereisten. Die Entdecker der Neuen Welt verwechselten die feurige Schärfe der Chili (Capsicum) mit schwarzem Pfeffer und gaben ihr deshalb prompt den falschen Namen. Zur großen Verwirrung zukünftiger Generationen. Chilischoten wurden in Süd- und Zentralamerika seit mehr als 9000 Jahren angebaut und wurden sowohl zur Dekoration als auch in Medizin und Küche benutzt.

Wussten Sie schon?

- So komisch es klingen mag, Chilischoten gehören neben Tomaten und Kartoffeln zur Familie der Nachtschattengewächse

- Trinken Sie ein kühles Glas Milch, um einen durch die feurige Chilischote brennenden Mund zu lindern

- Die Schärfe von Chili stammt von seinem Fleisch und nicht von den Samen, wie weitläufig angenommen wird

- Reiben Sie Ihre Augen nicht, nachdem Sie eine Chili angefasst haben, da Capsaicin selbst in kleine Mengen brennen kann

- Wie scharf eine Chili ist, hängt davon ab, wo sie angebaut wurde – Je heißer das Klima desto schärfer die Schote