DE
FR
Aktuell

Geschmack, der zusammenpasst – Teil 2: Rosmarin, Thymian, Petersilie und Salbei

Aktuell

Geschmack, der zusammenpasst – Teil 2: Rosmarin, Thymian, Petersilie und Salbei

Geschmack, der zusammenpasst – Teil 2: Rosmarin, Thymian, Petersilie und Salbei

Was wäre Kochen ohne Kräuter? Während scharfe Gewürze erdige Tiefe verleihen, eignen sich Kräuter hervorragend, um Speisen mit einem frischen Hauch zu bereichern. Damit die Kräuter in unseren Gläschen ihren Geschmack behalten, werden sie sorgfältig gepflückt und schonend getrocknet, bevor sie zerkleinert und abgefüllt werden. Möchten Sie etwas harzigen Rosmarin, blumigen Thymian, pfeffrige Petersilie oder aromatischen Salbei verwenden? Lesen Sie unseren Führer und finden Sie passende Lebensmittel, mit denen Sie diese Kräuter kombinieren können.


Rosmarin

Rosmarin

Eine Lammkeule ist nicht komplett, ohne das schöne, aromatische Kraut: Rosmarin. Lamm und Rosmarin sind geradezu füreinander geschaffen, aber der harzig duftende Rosmarin passt auch zu vielen anderen Lebensmitteln. Als mediterranes Kraut findet sich Rosmarin vor allem in der italienischen, französischen und griechischen Küche – ein guter Grund, um es in einer salzigen Rosmarin-Knoblauch-Focaccia oder einem reichhaltigen Ragout zu verwenden. Auch Tomatensaucen vertragen einen Hauch Rosmarin, nebst andern Kräutern der mediterranen Familie wie Oregano oder Thymian. Rosmarin schmeckt übrigens auch auf weissem Fisch wie Kabeljau oder Schellfisch fantastisch. Kombinieren Sie die Zutaten mit Tomaten und Chorizo-Wurst für den Backofen oder mit Zitrone und Weisswein für eine “en papillote”-Kreation.


Thymian

Thymian

Als weiteres mediterranes Kraut wird Thymian oft ähnlich wie Rosmarin verwendet. Thymian hat jedoch einen feineren, erdigeren Geschmack mit Noten von Zitrusfrüchten. In Italien findet sich Thymian in jedem Gewürzregal und kommt in Klassikern wie Tomatenbruschetta und der herzhaften toskanischen Suppe zum Zug. Das Kraut gehört jedoch nicht exklusiv in die mediterrane Küche: Vor dem Braten über ein Poulet gestreut, sorgt es für eine schön gewürzte, knusprige Haut. Wenn Sie das Zusammenspiel von Kräutern und Früchten kennen lernen möchten, versuchen Sie es mit einer Prise Thymian beim Braten oder Pochieren von Feigen, Pfirsichen oder Birnen. Die blumigen Noten des Thymians passen wunderbar zur Süsse dieser Früchte.


Petersilie

Petersilie

Die leuchtend grüne, pfeffrige Petersilie ist unglaublich vielseitig, besonders oft aber wird sie in der Küche des Nahen Ostens verwendet. Sie ist Hauptzutat beim klassischen Taboulé und eignet sich perfekt als Frischekick für rauchiges Baba Ganoush und kräutrige Hackfleischbällchen aus Lamm (Kofta). Mit ihrem leichten Aroma passt Petersilie zu den meisten Fisch- und Meeresfrüchtearten, da sie deren natürlichen Geschmack nicht überdeckt. Mischen Sie Petersilie in Fischpatties oder streuen Sie sie auf Leckerbissen wie frischen Hummer und Krabben.


Salbei

Salbei

Wenn Sie in eine Wurst beissen, ist es gut möglich, dass Sie einen Hauch von Salbei schmecken. Das aromatische Kraut wird häufig in Würsten verwendet, da es das Aroma von fetthaltigem Fleisch wie Schweinefleisch oder Gans etwas bricht. Zur Kombination von Schweinefleisch und Salbei passt übrigens auch der Geschmack von Äpfeln hervorragend. Versuchen Sie das Trio zum Beispiel in einem herzhaften Eintopf. Salbei schmeckt weiter sehr gut mit Wurzelgemüsen wie Kürbis. Mit seinem moschusähnlichen Geschmack bringt er die Süsse des zarten Wurzelgemüses ins Gleichgewicht, besonders wenn man den Kürbis brät. Geben Sie entweder einen Hauch von Salbei auf ein Backblech mit geröstetem Gemüse oder verwenden Sie ihn in einem leckeren, cremigen Risotto.



Lesen Sie den ersten Teil unseres Führers, um zu entdecken, was am besten zu Basilikum, Oregano, Dill und Schnittlauch passt.