Schweinskoteletts mit Honig und Gewürzen
Paprika Delikatess, mild
Gewurze

Paprika Delikatess, mild

Sein Name kommt aus dem Ungarischen, aber die Pflanze, von der es stammt, kommt ursprünglich aus Mittelamerika. Es wird gleich im Anschluss an die Expeditionen von Christoph Kolumbus nach Europa gekommen sein. Die Türken haben es später in Ungarn verbreitet. Feines Paprikapulver hat eine sehr schöne rote Farbe, die leicht ins Orangene geht. Es wird aus Paprikas mit dünner Haut und mildem Geschmack hergestellt, die reif gepflückt und dann in der Sonne oder bei warmer Luft trocknen, bevor sie gemahlen werden. Die Schärfe des Paprikapulvers ist je nach Sorte unterschiedlich. In Spanien werden mit einer ähnlichen Sorte, dem „Pimentón”, die alltäglichen Gerichte gewürzt. Paprika wird besonders in osteuropäischen Ländern geschätzt. Die Hauptproduktionsländer sind Ungarn, Bulgarien, das ehemalige Jugoslawien, Spanien, Marokko, Südafrika, Brasilien, Argentinien und die USA.

Wissenschaftlicher Name: Capsicum annuum

Verwendungstipps

Mildes Paprikapulver passt zu kurzen Kochzeiten. Es würzt und färbt Omeletts, Flussfischsuppen, Kartoffelcremes, Auberginenkaviar, Ratatouille, Risotto, Nudeln mit Tomate, marokkanischem Salat, Rindergulasch, Sahnehähnchen, Kalb mit Champignons, Tartar, Wild, Füllungen, Mayonnaise oder Quark.

Dosierung: 1 bis 2 Esslöffel für 4 Personen.