Mexikanisches Paprika-Poulet und Bohneneintopf
Paprika Rosen, scharf
Gewurze

Paprika Rosen, scharf

Spanien liegt an der Kreuzung zwischen Europa und Afrika und hat aufgrund seiner Geschichte eine umfangreiche Kochkunst. Seit dem 19. Jahrhundert ist das Paprikapulver eine wesentliche Zutat für alltägliche Gerichte der lokalen Küche. Dieses Gewürz, das für die ungarische Küche charakteristisch ist, soll kurz nach den Expeditionen von Christoph Kolumbus nach Europa gelangt sein. Sein Name ist ungarischen Ursprungs, aber die Pflanze, aus dem es hergestellt wird, kommt aus Mittelamerika.
Feines Paprikapulver hat eine sehr schöne rote Farbe, die leicht ins Orangene geht. Es wird aus Paprikas mit dünner Haut und mildem Geschmack hergestellt, die reif gepflückt und dann in der Sonne oder bei warmer Luft trocknen, bevor sie gemahlen werden. Die Schärfe des Paprikapulvers ist je nach Sorte unterschiedlich.

Wissenschaftlicher Name: Capsicum annuum

Verwendungstipps

  • Paprikapulver findet man im bekannten ungarischen Gulasch (Rinderragout mit Zwiebeln und Paprika mit Kartoffeln als Beilage).
  • Es peppt Fleisch und Geflügelragouts, Fisch, Ratatouille, Nudelgerichte, Reis, Sahnesaucen und Quark auf!
  • Dosierung: 1 Teelöffel ist ausreichend, um ein Gericht für 4 Personen aufzupeppen und zu färben.