Saumon mariné au poivre à l'orange
Dill
Krauter

Dill

Bei Dill handelt es sich um eine einjährige Pflanze aus der Familie der Doldenblütler. Sie ist an ihren feinen Blättern, ihren gelben Blüten und braunen Samenkörnern erkennbar. Dill ist mit dem Anis verwandt und hat wie er ein anisartiges Aroma. Er stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wird heute in Nordeuropa, Frankreich und Ägypten angebaut.

Wissenschaftlicher Name: Anethum graveolens

Verwendungstipps

  • Dill wird in Deutschland, der Schweiz, Ungarn, Polen, Russland, Skandinavien, aber auch in vielen anderen Ländern weltweit häufig verwendet.
  • Dill peppt Fischgerichte (roh oder gekocht) und Meeresfrüchte angenehm auf, aber ebenso Fleischragouts, Eier, Kartoffeln und Gemüse, Reis ...
  • Dosierung: 1 Esslöffel für 4 Personen.