Gratin de saumon fumé
Safran Gemahlen
Safran

Safran Gemahlen

Safran lässt sich in China bis ins 7. Jahrhundert zurückverfolgen. Etwa im 10. Jahrhundert taucht er in Europa, zuerst in Spanien, auf - wahrscheinlich durch die Araber. Es handelt sich um die getrockneten Stempel eines Schwertliliengewächses, das geläufig Krokus genannt wird (aber nichts mit unseren Krokussen im Garten zu tun hat). Jede Blumenzwiebel dieser Pflanze hat im Herbst bis zu fünf violetten Blüten. Diese Blüten werden von Hand gesammelt, bevor sorgfältig die empfindlichen Stempel mit drei Ästen entfernt werden. Die des echten Safrans haben einen gezackten, ausgestellten Rand und eine schöne dunkelrote Farbe. Es sind etwa 150.000 Stempel notwendig, um ein Kilo Safran zu erhalten!
Produktionsländer sind der Iran, Spanien, Griechenland, Indien und Frankreich.

Die Produkte von McCormick :
McCormick bietet gemahlenen Safran in teilbaren Tütchen mit 3 Portionen an.

Wissenschaftlicher Name: Crocus sativus

Verwendungstipps

  • Safran ist ein sehr kosmopolitisches Gewürz, das man in vielen Ländern findet: in Spanien in der Paella, in Italien im Risotto, in Frankreich in der Bouillabaisse. Seinen wahren Wert schätzt man auch in Tomatensaucen, Nudelgerichten und Reis, Fisch und in vielen Desserts: Obstkompott, Crème brûlée, Reiskuchen mit Honig und getrockneten Früchten, süsse Fougasses, englische Crème oder Eis. 
  • Die Tricks des Küchenchefs:
    Würzen Sie Ihr im Ofen zubereitetes Geflügel mit 2 Portionen Safran im Zitronensaft.
    Färben Sie Ihre Reis und Nudelgerichte mit 1 oder 2 Portionen Safran am Ende des Kochvorgangs.
    Verfeinern Sie eine Mousse au Chocolat mit 2 Portionen Safran bei der Zubereitung.
  • Dosierung: 1 bis 2 Portionen für 4 Personen.