Sautierte spargeln und tomaten mit umami-geschmack
Gemuse

Sautierte spargeln und tomaten mit umami-geschmack

Umami ist eine der fünf Hauptgeschmacksrichtungen. Die Übersetzung des Begriffs – angenehm herzhafter Geschmack – entspricht genau dem, wie sich Umami in Speisen spürbar macht. Der sehr ausgeprägte Geschmack findet sich hauptsächlich in der orientalischen Küche, zeigt sich aber auch in Fleischbouillons, Gerichten mit Tomaten sowie geräuchertem oder fermentiertem Fisch.

Die Umami-Geschmacksrichtung lässt sich relativ einfach erzielen: Zum Beispiel durch Zugabe von Estragon und Weisswein, die in diesem sautierten Spargelgericht eine schöne Spannung erzeugen. Für noch mehr Tiefe sorgen das Knoblauchpulver und das frisch geriebene Meersalz.

  • 15m

    Vorbereitung

  • 5m

    Kochzeit

  • 12

    Zutaten

Zutaten

6

Portionen

  • 2 EL Weisswein
  • 200 Gramm Spargeln (Stücke von 5 cm)
  • 300 Gramm Cherrytomaten (alle Farben)
  • 100 Gramm Rotkohl, fein geschnitten
  • 2 TL getrocknete Steinpilze, zerrieben
  • 10 Gramm Estragon
  • 2.5 Gramm Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Karotte, der Länge nach halbiert und fein gewürfelt
  • 1 Stangensellerie in feinen Scheiben
  • 1 rote Paprika, fein gewürfelt

Vorbereitung

  • Wein, zerriebene Steinpilze, Tomaten, Estragon, McCormick Knoblauchpulver und Meersalz zusammen in eine Schüssel geben. Beiseite stellen.

  • Olivenöl in eine grosse Bratpfanne geben und Karotten und Sellerie während 2 Minuten anbraten, bis sie schön anbräunen. Nun Spargelstücke und Paprikawürfel beigeben. Weitere 2 Minuten kochen. Das Gemüse sollte knusprig sein.

  • Inhalt der beiseite gestellten Schüssel in die Bratpfanne geben und eine weitere Minuten kochen. Achtung, dass das Gemüse nicht anklebt! Sobald die Tomaten gekocht sind, diese herausheben. Sie werden erst zum Schluss mit dem fein geschnittenen Rotkohl wieder unter das Gemüse gegeben.