DE
FR
Aktuell

Ostern mit Familie und Freunden

Aktuell

Ostern mit Familie und Freunden

Ostern mit Familie und Freunden

Das Osterfest hat bei uns in der Schweiz eine lange Tradition, aus der viele schöne Osterbräuche entstanden sind. Der wichtigste ist, dass das Fest mit Familie und Freunden in gemütlichem Zusammensein gefeiert wird. Diesen Brauch beleuchten wir – natürlich mit Schwerpunkt auf das gemeinsame Essen – in unserem Oster-Blog. Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Vorbereitung, dem Fest und natürlich beim „Eiertütschen“.


Gemütlicher Brunch in Ihrem Zuhause

Ein Osterbrunch kommt bei Klein und Gross immer gut an. Die meisten Speisen können bereits am Vortag zubereitet werden, sodass Sie am nächsten Morgen nur noch alles bereitstellen müssen. Auch die Osterdekoration können Sie im Voraus basteln.

Vorspeisen, Hauptspeisen, Dessert – am Brunch kommt alles zusammen auf den Tisch. Ein Brunch soll sich von einem gewöhnlichen Morgenessen abheben – der Tisch darf üppig gedeckt werden! Falls Sie auf dem Esstisch nicht genügend Platz für alles haben, arbeiten Sie mit einem weiteren Tisch, den Sie als Buffet herrichten, an dem sich die Gäste bedienen können.

Verschiedene Brote, Zopf, Butter und Konfitüre bilden die Basis des Angebots. Bereiten Sie zudem ein frisches Müesli zu, in das Sie Joghurt, Flocken oder selbstgemachte Granola und viel frische Früchte und Beeren geben. Ergänzen Sie dieses Grundsortiment mit einer schönen Auswahl an Käse und Fleischwaren wie gekochtem oder rohem Schinken sowie dem immer wieder beliebten Rauchlachs. Die Hauptdarsteller bei den kalten Zutaten für einen Osterbrunch sind natürlich – die Eier, denen wir ein eigenes Kapitel widmen.

Wie wäre es, wenn Sie zu den kalten Platten noch einige Dips zubereiten würden? Mit einem Curry-Dip, einem Kräuter-Dip mit Dill und Sauerrahm und einer klassischen Cocktail-Sauce werden Sie Familie und Freunde glücklich machen.

Wenn Sie warme Speisen servieren möchten, offerieren Sie Ihren Gästen ein feines Frühlingssüppchen, das Sie in kleinen Gläsern servieren. Versuchen Sie es zum Beispiel mit einer Spargelcremesumme, die Sie mit etwas Estragon oder Majoran verfeinern.

Zu den klassischen Getränken gehören Kaffee, Tee, Milch, heisse Schokolade (für die Kinder) und Mineralwasser. Bereiten Sie für Ihre Gäste aber auch frische, gesunde Fruchtsäfte zu, die Sie in Karaffen abfüllen und auf den Tisch stellen. Versuchen Sie ruhig etwas gewagtere Kombinationen, indem Sie im Mixer oder Entsafter Früchte und Gemüse mischen. Tolle Varianten erhalten Sie, wenn Sie süsse Zutaten wie Bananen oder saftig-süsse Orangen mit säuerlichen Äpfeln und beispielsweise Fenchel oder Stangensellerie mixen. Zum Schluss würzen Sie Ihre Säfte mit Gewürzen wie Zimt, Vanillezucker, Kardamom oder auch gemahlenem Chili ab. Das gibt ihnen einen schönen Kick und sorgt für überraschende Geschmackserlebnisse.

Meist zieht sich ein gemütlicher Brunch bis in den späten Nachmittag hin, und nach einer Essenspause verspürt der eine oder andere Gast schnell wieder einen leichten Hunger. Bringen Sie dann etwas warmes Fleisch auf den Tisch. Ganz einfach geht’s mit einem Fleischkäse, den Sie im Ofen warm machen. Fleischliebhaber werden an Ostern auch etwas Lamm schätzen, zum Beispiel Lammkoteletts mit würzigem Rosmarin. Als Beilage gibt’s einen selbstgemachten Kartoffelsalat mit viel Kräutern wie Peterli und Schnittlauch. Denken Sie auch an die Vegetarier! Bereiten Sie für diese Gäste einen Risotto mit verschiedenen Pilzen und allerlei Kräutern „à la minute“ zu – ab und zu müssen Sie in der Küche vermutlich etwas aufräumen und können dabei gleich das cremige Gericht frisch kochen.

Wenn sich der Brunch gegen den Mittag ausdehnt, mögen Ihre Gäste vielleicht auch ein Glas Champagner, Prosecco oder eine selbst zubereitete Bowle, die mit frischen Kräutern wie Pfefferminze oder Zitronenmelisse verfeinert wird.

Süsses darf auf der Ostertafel auf keinen Fall fehlen. Überlassen Sie das Feld aber nicht nur den gekauften Süsswaren, sondern bereiten Sie am Vortag etwas Hausgemachtes zu. Mit einem Tiramisu in dekorativen Gläschen oder einem traditionellen Osterkuchen zeigen Sie Ihr Talent! Fügen Sie dem Osterkuchen etwas Zimt zu – das vielfältige Gewürz macht auch ein Osterdessert so richtig interessant. Für die Dekoration des Osterfladens schneiden Sie aus einem Karton eine Hasenform, legen diese auf den fertig gebackenen, abgekühlten Kuchen und bestreuen diesen anschliessend mit viel Puderzucker.


Eier, Eier und nochmals Eier

Eier gehören wohl zu den vielfältigsten Zutaten in unserer Küche. Und an Ostern haben sie ihren grossen Auftritt. Zu Ostern findet man sie am häufigsten ganz klassisch hartgekocht – und natürlich gefärbt! Versuchen Sie es beim Eierfärben doch einmal mit Kurkuma oder Safran. Beide Gewürze geben den Eiern eine wunderbar gelbe bis rötliche Färbung. Unser Tipp: Lassen Sie die Eier nach dem Farbbad abkühlen und reiben sie danach mit ein wenig Pflanzenöl ein, das gibt ihnen einen tollen, natürlichen Glanz. Fast etwas schade, wenn die schönen Eier beim „Eiertütschen“ eine Delle erhalten!

Nebst den „harten“ Eiern, die je nach Belieben zwischen 6 bis 8 Minuten gekocht und kalt genossen werden, sind an Ostern auch „weiche“ Eier (Drei-Minuten-Ei) oder ein Rührei beliebt. Fügen Sie für Letzteres den aufgeschlagenen Eiern etwas Mineralwasser mit Kohlensäure bei, das macht das Rührei herrlich luftig. Wenn Sie Eier noch etwas deftiger servieren möchten, bereiten Sie eine Frittata zu, die Sie sowohl mit etwas Fleisch (gekochten Schinken oder Speck) als auch mit Gemüse (Zucchetti, Spargel) aufwerten.

Das Gelbe auf dem Ei ist natürlich das Gewürz, das es begleitet. Wir empfehlen Ihnen Salz – am besten aus einer unserer Salzmühlen mit farbigem Salz für den Deko-Effekt, Pfeffer, Paprika und Curry.


Ab ins Grüne!

Herrlich, wenn es das Wetter zulässt, Ostern im Grünen zu feiern. Ein wenig Planung für den Brunch im Freien gehört jedoch dazu. Nehmen Sie genügend kuschelig warme Decken mit – im Frühling ist es draussen oft noch nicht ganz trocken, und es kann ein kühles Lüftchen wehen. An Dekoration braucht es nicht viel, die aufblühende Natur bildet die Kulisse. Ins Gepäck gehören aber auf jeden Fall Servietten mit Ostermotiven.

Ein Picknick im Freien darf unkompliziert sein. Bereiten Sie Speisen zu, die einfach zuzubereiten und einzupacken sind. Einige Ideen für Ihr Picknick: Verschiedene Brötchen, hartgekochte Eier, Couscous-Salat, Würste und Lammkoteletts (wenn am Picknickplatz eine Feuerstelle vorhanden ist). Kartoffelsalat und einige Dips. Zum Dessert vielleicht ein Rüeblikuchen?

Nehmen Sie für den Brunch im Freien genügend Gewürze mit. Am einfachsten geht’s, wenn Sie alle in ein Körbchen packen, damit sich jeder selbst bedienen kann: Mit Salzmühle, Pfeffermühle, gemahlenem Paprika, Rosmarin und Dill stellen Sie ein Sortiment zusammen, das zu allem passt.


Ostergeschenke

Ostergeschenke haben bei uns eine lange Tradition. Für die Kinder versteckt man klassisch gefüllte Osterkörbchen mit gefärbten Eiern, Schokoladehasen, bunten Zuckereiern und vielleicht einem Zopfhäschen. Für die Erwachsenen der Ostergesellschaft packen Sie in das mit grünem Heu gefüllten Körbchen selbstgefärbte Eier, eine unserer schönen Salzmühlen mit einem farbigen Salz und natürlich auch noch etwas Süsses. Der Ort, wo die Körbchen versteckt werden, ist immer wieder eine Überraschung und sorgt vor allem bei den Kindern für viel Aufregung. Verraten Sie uns, wo Sie Ihre Osterkörbchen für Jung und Alt verstecken?